Neuigkeiten

Pflege droht erneut, in die „Unsichtbarkeit“ abzurutschen – was ist für eine zukunftsfähige Pflege notwendig?

In dem Vortrag von Dr. Pia Wieteck auf der 23. Handelsblatt Jahrestagung Health 2018 zeigte sie die Defizite des aktuellen Entwurfes des Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetzes (PpSG) auf und führt praxisorientiert notwendige Schritte der Gesetzgebung auf, um eine zukunftsfähige Pflege zu fördern. Die Kernaussagen des Vortrags finden Sie unter folgendem Link:

https://veranstaltungen.handelsblatt.com/health/pflege-droht-erneut-in-die-unsichtbarkeit-abzurutschen-was-ist-fuer-eine-zukunftsfaehige-pflege-notwendig-pc/

Alle Themen

Fehlanreize durch PpSG schwächen die Pflege


Am 06.08.2019 hat ein Webinar zu den Fehlanreizen des PpSG durch den Bundesverband Pflegemanagement e. V. stattgefunden. Trotz der Sommerpause haben über 50 angemeldete Teilnehmer an dem Webinar teilgenommen ...

Hauptstadtkongress 2019 - Wir meinen das ernst!


Die Fachgesellschaft Profession Pflege e. V. und der Bundesverband Pflegemanagement e. V. beantragen die Aufnahme von zwei neuen OPS-Schlüsseln. Diese sind mit zwei seit Jahren entwickelten Instrumenten zur Abbildung des Pflegebedürfnisses und -bedarfes verbunden. Damit bieten die Verbände den Systempartnern und Kliniken ein qualifiziertes System zur Abbildung von Pflege an. Die Vorstellung fand auf dem Hauptstadtkongress 2019 statt.

Meinungsbild klar pro PKMS


Im Rahmen eines erstmalig in Kooperation zwischen der Fachgesellschaft und dem Bundesverband Pflegemanagement (BV) durchgeführten Webseminars zum Thema PpSG und Pflegepersonaluntergrenzen zeichnete sich ein deutliches Meinungsbild ab. In einer in diesem Rahmen anonym durchgeführten Teilnehmerbefragung wurde nicht nur angegeben, dass aufgrund der neuen Gesetzeslage bereits Pflegepersonalverschiebungen vorgenommen werden mussten, sondern auch, dass es 71 % des Teilnehmerkreises schlecht finden würden, wenn der PKMS tatsächlich aus dem G-DRG-System gestrichen werden würde.


Alle Umfrageergebnisse & eine Videoaufzeichnung des Webseminars finden Sie hier.